Wir setzen Maßstäbe im internationalen Werkzeugbau — seit 1936.

Unsere Innovationskraft sichert weltweiten Topmarken ihre Qualitäts-, Zuverlässigkeits-und Technologiestandards!

Bewahrendes und vorausschauendes Denken und Handeln: Dieser positive Zielkonflikt ist unser Antrieb für einzigartige Leistungen!

Wir haben Freude und Spaß an der Entwicklung — auch an der persönlichen!

Wir handeln dabei immer nach unseren klaren Überzeugungen — begeisternd, verantwortungsvoll und offen.

Unser Stil entspricht unserer Identität: Seriös, ehrlich, klar und zielorientiert!

Verlassen Sie sich darauf!

0

Mitarbeiter

> 0

Produktionsfläche

> 0 Jahre

Erfahrung

 

 

Engineering

Zusammen mit unseren Experten aus Engineering und Anwendungstechnik entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen funktionsgerechte Gussteile und validieren die daraus resultierende Druckgussform mit Füll-und Erstarrungssimulationen…

 

 

Werkzeugbau

Seit mehr als acht Jahrzehnten steht Heck + Becker für Werkzeuge mit höchsten Qualitätsansprüchen. Diese werden durch den Einsatz innovativer Fertigungstechniken und der Hilfe von qualifizierten Facharbeitern in der Fertigung kontinuierlich verbessert…

 

 

Prozessentwicklung

Unser Druckguss Technologie Center bietet mit einer komplett automatisierten Gießzelle und einer Schließkraft von 3.200 Tonnen die Möglichkeit, Ihre Werkzeuge zu bemustern, den Gießprozess vor Start der Serienproduktion zu optimieren und Ihnen erste Gussteile zur weiteren Bearbeitung oder als Kleinserie zur Verfügung zu stellen…

 

 

Service & Support

Zu einer optimalen Begleitung im Projekt zählt für Heck + Becker neben dem Inbetriebnahme Service der Werkzeuge auch eine schnelle und zuverlässige Ersatzteilversorgung. Dies wird durch unseren on-site Support und das weltweite Ersatzteilmanagement sichergestellt, um eine maximale Werkzeugverfügbarkeit zu gewährleisten…

 

 

 

1936
1941
1960 – 1980
1982
1986
1988
1990
1993
1996
1999
2005
2006
2007
2008
2009
2011
2012
2013
2014
2015
2016
2017
2018

1936

Firmengründung der “Modellfabrik Dautphe” durch Ludwig Heck und Jakob Becker. Spezialisierung auf Werkstatteinrichtungen und Reparaturarbeiten für die heimische Ofen-, Herd- sowie die Wallauer Modell- und Maschinenfabriken.

1941

Umfirmierung in die “Modellfabrik Heck + Becker KG” mit mittlerweile 24 Mitarbeitern.

1960 – 1980

Kontinuierliche Erweiterung der Produktionsfläche und Kapazitäten.

1982

Dieter Becker übernimmt die Geschäftsführung von seinem Vater. Heck + Becker ist mittlerweile Arbeitgeber für 170 Mitarbeiter.

1986

Die Gesellschaftsform des Familienunternehmens wird in die heutige Heck + Becker GmbH & Co. KG geändert.

1988

Inbetriebnahme des ersten Taktiles Messsystem „Zettmess“ zur Qualitätssicherung der gefertigten Werkzeuge.

1990

Die Heck + Becker GmbH & Co. KG erprobt mit einer 2.500 Tonnen-Gießanlage am Firmenstandort in Dautphetal als weltweit erster Formenbauer die gefertigten Druckgussformen.

1993

Entwicklung und Fertigung des ersten Querkeilwerkzeuges zur Erweiterung des Produktportfolios.

1996

Zertifizierung nach DIN / ISO 9001

1999

Verleihung des Ford Q1-Awards. Martin Baumann übernimmt die Leitung des Familienunternehmens.

2005

Erweiterung der Wärmebehandlungsmöglichkeiten durch einen modernen Glühofen zum Spannungsarmglühen.

2006

Implementierung von 3D-Viewer innerhalb der Fertigung und Montage mit dem Ziel der zeichnungsarmen Fertigung.

2007

Beginn der optischen Bauteil-Vermessung mittels GOM-System zur erweiterten Qualitätssicherung der Werkzeuge und Gussteile.

2008

Erweiterung der Ausbildungsmöglichkeiten um Duale Studiengänge (Maschinenbau, Material und Fertigungstechnologie), Kooperation mit der FH Gießen Friedberg

2009

Das Leistungsspektrum wird durch Einrichtung eines Druckguss-Technologie-Centers (DTC) wesentlich erweitert. Inbetriebnahme einer Druckgießzelle mit Druckgussmaschine (3200 Tonnen Schließkraft), Sprühroboter, Entnahmeroboter und moderner Temperier- und Steuerungstechnik, inkl. Erweiterung der Produktionsfläche auf insgesamt mehr als 9000 m².

2011

Heck + Becker feiert das 75-jährige Bestehen des Unternehmens. Einführung der engpassorientierten Planungs- und Fertigungsmethodik zur Optimierung des Projektablaufs. Modernisierung des Maschinenparks durch Investition in moderne HSC, EDM und Schleifmaschinen.

2012

Modernisierung der Abteilung „Schmiedetechnik“ zur Herstellung von Querkeilwalzen und weiteren Umformwerkzeugen.

2013

Erweiterung des HSC-Maschinenparks (DMU 210). Inbetriebnahme einer zusätzlichen Tuschierpresse zur Erweiterung der Montagekapazität.

2014

Einführung des Null-Punkt-Spannsystems zur Reduzierung der Rüstzeiten innerhalb der Fertigung. Inbetriebnahme einer „AirBox“ zur wirtschaftlich optimierten Drucklufterzeugung und -aufbereitung inkl. Wärmerückgewinnung zur Wärmeversorgung des Betriebs.

2015

Kooperation mit der Technischen Hochschule Mittelhessen zur Erweiterung der dualen Studiengangsangebote (Studium Plus). Erprobung des 1. Prototypenwerkzeuges auf Basis des firmeneigenen K1-Prototyping-Prinzip. Modernisierung des Bereichs EDM: Investition in ein modernes Graphitbearbeitungszentrum inkl. teilautomatisierter Vermessung und Verwendung der Graphitelektroden. Fertigung des ersten Walzwerkzeuges für das Pilgerschrittverfahren zur Herstellung von nahtlosen Rohren.

2016

Heck + Becker feiert das 80-jährige Bestehen des Unternehmens. Investition in ein Hochleistungs-Tieflochbearbeitungszentrum sowie ein Dreh-Fräszentrum.

2017

1. Symposium zum Thema „Druckguss: Von der Idee zum Prozess“ gemeinsam mit der Fa. Interguss. An zwei aufeinander folgenden Tage wurden nationale und internationale Kunden und Partner im Congresscentrum in Marburg und am Firmenstandort in Dautphe begrüßt.

2018

Weltpremiere des „K1 Heat Busters“ zur effizienten Werkzeugtemperierung auf der EUROGUSS in Nürnberg – die europaweit größte Fachmesse für Druckguss – auf der Heck + Becker bereits seit Jahrzenten Kunden und Partner auf dem eigenen Messestand willkommen heißt.

 

Um unseren gewachsenen Unternehmenserfolg auch in die Zukunft zu überführen, folgen und leben wir eine klare Strategie mit deutlichem Fokus auf unsere Ziele und Kernkompetenzen:

Nachhaltigkeit

  • Die nachhaltige Konzeption und Umsetzung ganzheitlicher Lösungen für unsere Kunden im nationalen und internationalen Automotivesektor.
  • Die Sicherstellung des wirtschaftlichen Erfolgs von HECK + BECKER am Produktionsstandort in Dautphetal.

 

Weiterentwicklung

  • Die permanente Aus- und Weiterbildung von jungen Mitarbeitern sowie die Weiterentwicklung von Fach- und Führungskräften durch unsere HECK+BECKER Academy.
  • Die Weiterentwicklung eines weltweiten Netzwerks von Kunden und Partnerunternehmen.

Verantwortung

  • Der verantwortungsvolle Umgang mit unseren Ressourcen wie Umwelt, Knowhow, Kapital und Menschen.
  • Das Bewusstsein über das entgegengebrachte Vertrauen unserer Kunden in unsere Produkte und Dienstleistungen.

 

Innovation

  • Die persönliche Entwicklungsfreiheit als Basis für innovative Lösungen.
  • Die aktive Entwicklung und Förderung von neuen Ideen und Innovationen — von der Idee zum Prozess.